(2 kB) (44 kB)
(97 kB)
gewiss-zerr (37 kB)
(2 kB)
line-5 (1 kB)

  Wie schwer zu ertragende Stunden
falls zerrissenen Gewissens ... !  

(9 kB)

Versuche diese Email-Adresse zu nutzen,
falls geistiger Not:


P. Paweł Leks, SCJ
paww.leks@gmail.com


(12 kB)


  Beachte die BITTE von Papst Franziskus
um den Rosenkranz ‘FÜR DIE KIRCHE’
mit dazugefügtem Gebet
zum Hl.Erzengel Michael

  Klicke:  

Rosenkranz
und Gebet zum Erzengel Michael
für die Kirche


 Sieh dort die dargestellte Sicht von Papst LEO XIII.: Streit des Satan mit Christus, dessen Kirche er zu vernichten verspricht 


ros1a (8 kB)


(10 kB)

REGENBOGEN

Vor unseren Augen bietet sich das PORTAL-Bild dieser Internet-Seite des „GEISTIGEN BEREITSCHAFTSDIENSTES über EMAIL – falls zerrissenen Gewissens” (im Gegenteil zum Geistigen Bereitschaftsdienst über das „Telefon”). Das Auge fällt auf die charakteristische Grafik des „LOGO-Bildes” dieser Seite. Es ist mit einer Reihe immer anderer grafischen Elementen gefüllt. Sie befinden sich auf dem Hintergrund des Bildes, das eine nicht allzu häufige Erscheinung darstellt: eines doppeltes Regenbogens. Dieser Regenbogen schwebt über den See, in dem er sich gleichsam im Spiegel abzeichnet.

Ein Regenbogen gilt seit Menschengedenken als rührendes Zeichen des Bundes, den Gott der Menschenfamilie in seinem unbegriffenen Erbarmen anbietet. So war es angefangen vom schauderhaften Kataklismus der SINTFLUT. Die ganze damalige Menschheit ist damals so gut wie völlig untergegangen. Nur eine wenige Handvoll Personen der allernächsten Familie des Noach ist heil davongekommen. Das Gottes-Geschriebene-Wort offenbart ein verwunderndes Zeugnis von ihm: „Noach war ein gerechter Mann, untadelig unter seinen Zeitgenossen. Er wanderte vor dem Antlitz Gottes” (Gen 6,9; ‘Sintflut’: Gen 6-9. Sieh von unserer Seite: http://www.lp33.de/seite-lp33/p6_6b.htm#noef ).

(9 kB)

Sinn dieser Homepage

Ziel der hiesigen Seite und des zuengst mit ihr verbundenen Email-Dienstes ist Versuch, Personen entgegenzugehen, die vielfältige schwierige, bisweilen ungemein dramatische geistige Bedrängnisse erfahren. Sie rühren gewöhnlich ganz tief an Fragen, die mit Bezihungen auf der Vertikalen verbunden sind: Gott – und mein ‘Ich’. Diese widerhallen aber unausbleiblich auf Beziehungen zu den ‘Nächsten’.

Auf Seiten des „Bereitschaftsdienstes über Email, falls zerrissenen Gewissens”  finden in ihrer Nachsuche im Internet meistens diese Personen, die in tiefer inneren Krise versunken sind. Diese grenzt nicht selten mit Verzweiflung, oder zumindest einer zutiefsten Bedrücktheit. Keinesfalls selten ist es solchen Menschen immer schwieriger, den aufdringlichen, überwätligenden Suizidgedanken zu widerstehen.

Der zu bewältigende Fragenwedel pflegt ganz und gar unterschiedlich zu sein. Zum Zünder können systematisch sich verkältende gegenseitige Beziehungen unter Eheleuten werden. Diese beiden gehen beinahe voneinander, beziehungsweise der eine von ihnen ist von der Ehe und Familie ... schon lange her weggegangen. Die Kinder möchten aber mit Fug und Recht sowohl den Vater, wie die Mutter erfahren ....

Ein andermal erscheinen weniger oder mehr akut gelebte Schwierigkeiten und Frustrationen des Jünglingsalters: Schwierigkeiten wegen eigener ethischer Schwäche, da wieder ungestüme Nachsuche nach dem Sinn des Lebens, blindes Hinstarren auf schlechtes Beispiel des nächsten Kameradmilieus, das auf alles andere als Leitbild hinweist, nur dass es NICHT – Christus sei.

Es gesellt sich die Abdämpfung der Gewissensfragen hinzu, infolge des systematischen Übergehens der gut bekannten Angebote Gottes in Form der Zehn Gebote. Es beginnt die Flucht zu attraktiv und modern sich vorstellenden Drogen, Alkohol und Nachbrennern.
– Jemand anderer erliegt der Faszination perfide angelegter ideologischer Fälle, die mit Geheimnishaftigkeit einer Magie oder Wahrsagerei unterfärbt ist, samt ostentativem Herumtragen verblüffender Tätowierungen.
– Noch andere erliegen geheimnisvollen Praktiken, die an weniger oder mehr bewusst eingegangenen Vertrag mit Satan grenzen. Dies geschieht in manchen Fällen mit deutlich an diesen, der der BÖSE ist, gerichtetem Flehgebet, er möge diesen oder jenen persönlichen Wunsch erfüllen, den Gott – wie es scheint, in den bisher zu Ihm erhobenen Gebeten nicht zu erhören scheint.

Da aber der Diesem erwiesene Dienst, der der BÖSE ist: Satan, anfangs prinzipiell von ihm tüchtig versüßt, mit angenehmen Erfahrungen verschönt, mit Befinden der ‘endlich erworbenen Befreiung von diesem NICHT-Guten Gott’ einhergeht (vgl. Worte Jesu an den Jungen Mann: Mt 19,17), demzufolge es aber dem Menschen gelungen ist, sich von Gott UN-abhängig gemacht zu haben, indem er sich vor Gott ausweisen kann, von nun an selbst über ‘GUT und ÜBEL’ entscheiden zu können (vgl. Gen 2,17; VSp 35)

– in Kürze mit immer deutlicher erlebten Hölle-schon-hier-auf-Erden endet, wie ferner die blindlings erfüllten Befehle, die dieser BÖSE erlässt, mit Verachtung und Hass zu ihm und zu sich selbst einhergehen, samt Zähneknirschen im sklavischen Dienst des BÖSEN (vgl. Joh 8,34; Mt 18,12; 13.42; Lk 13,28) wegen der systematisch enger gezogenen, mitleidslosen Schlinge um den Hals, samt dem Verlust des Rests eines Lebenssinns und den vom BÖSEN eingeredeten, hartnäckig sich aufdrängenden Gedanken, dass ‘für mich sowieso schon keine Vergebung Gottes besteht, so dass ich allen Bemühungen zum Trotz in die Hölle gelange ...’,

erliegt das bisher in Strahlen der heiligmachenden Gnade sich entwickelnde Kind Gottes der Verzweiflung, oder zumindest einer unmöglich getröstet werden könnenden Depression, von der sich kein Ausweg aufschließt.

Nichts hilfft dann die Flucht an einen Psychologen, beziehungsweise das Anpochen an die Tür eines Facharztes in Psychiatrie. Sollte etwa die vorgeschriebene ‘Chemie’ der farmakologischen Mittel imstande sein das Innere der menschlichen Seele, des Geistes und das tödlich verwundete Gewissen zu heilen, das sich ungestüm – gleichsam eines Kompasses – zur QUELLE seines Herkommens: zu Gott, seinem Schöpfer und Erlöser dahinreißt, der den Menschen als sein lebendiges „EBENBILD und Ähnlichkeit” angesichts des Weltalls erschaffen hat (Gen 1,26f.), so dass der Mensch niemals Er-Selbst werden wird, solange er selbst sich gerade als das „EBENBILD Gottes” nur zugrunde richten wird?

Kein Wunder, wenn jemand in solcher oder ähnlicher Lage, in seinem untröstlichen inneren Verwundetsein vielleicht – weniger oder mehr zufällig auf eine der Internet-Seiten, und möge es auch die hiesige sein: des „Bereitschaftsdienstes über Email, falls zerrissenen Gewissens”, trifft.

Unterhalb können sechs ‘Links-Titel’ gesehen werden. In ihnen wird genauer erklärt, worin der Sinn der hiesigen Internet-Seite besteht. Ihr Ziel wird jedes Mal irgendwie erreicht, wenn ihr Inhalt das Herz anspricht, so dass es den Mut fasst, seine vielleicht zutiefste Zerrissenheit und Verwundung seines Gewissens irgendwie darzustellen. Wer es möchte, kann die hier angebotene Email-Anschrift an den Geistlichen benutzen. Er möchte nach dem Maß seiner Möglichkeiten seine Hilfe erweisen – sowohl mit gutem Wort, wie umso mehr mit Gebet und dem beständigen Gedenken bei den gefeierten Heiligen Messen.

Unabhängig von der Email-Anschrift an den Autor der hiesigen Seite wird auch ein bekömmlicher, sofortiger Übergang an seine Haupt-Homepage nahegebracht, wo vieles zu verschiedensten Fragen und Zweifeln leicht gefunden werden kann.

(9 kB)

Übergang zur großen Internetseite des Autors
Klicke:


Dass die Liebe – LIEBE sei.
Der ‘Liebe’ – menschliche und Gottes Lösungen”


ch30d (27 kB)

r65 (19 kB)

Bitte von Papst Franziskus:
Bete täglich:

flowrbar (13 kB)

1. Den Rosenkranz Mariens.
Falls Bedarf – sieh: ROSENKRANZ.

2. Unter Deinen Schutz und Schirm

emptUnter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, o Du Glorwürdige und Gebenedeite Jungfrau.
emptUnsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin. Versöhne uns mit Deinem Sohne, empfiehl uns Deinem Sohne, stelle uns vor Deinen Sohne. Amen.

3. Gebet zum Erzengel Michael

empt„Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampf. Sei unsere Schutzwehr gegen die Bosheit und Nachstellungen des Teufels. Gott gebiete ihm mit Macht, so bitten wir flehentlich.
emptUnd du, Fürst der Himmlischen Heerscharen, stoße den Satan und die anderen bösen Geister, die in der Welt umherschweifen, um die Seelen zu verderben, mit der Kraft Gottes in den höllischen Abgrund hinab. Amen”.


Bericht über die Vision Papst LEO XIII. (1994): den Streit Satans mit Christus betreffs der Vernichtung seiner Kirche – klicke hier:


r65 (19 kB)

1. Gewissen in Zerrissenheit

 

2. Der Autor
stellt sich vor

 

3. Eine Email
schreiben-senden

4. LINKS zur Haupt-Seite des Autors

 

5. Empfohlene Gebete

 

6. Anliegen des zer-
rissenen Gewissens

Inhaltsverzeichnis



(1.2 kB)

(5.5 kB)

(4.4 kB)
(21 kB)
(8.3 kB)

Tarnów, 11.IX.2018.
Überarbeitung: 26.IX.2018.



(0,7 kB)     (0,7 kB)     (0,7 kB)

(3.5 kB)




BEREITSCHAFT by EMAIL: Titel
LOGO-Grafik der Seite

REGENBOGEN
Sinn dieser Homepage
Die Email-Anschrift des Autors benutzen dürfen
Übergang zur Haupt-Homepage des Autors
Bild: Das Kind freut sich etwas mehr sehen bekommen zu haben

Link zu 1: Betrachtung zur LOGO-Grafik des zerrissenen Gewissens
Link zu 2: Der Autor stellt sich vor
Link do 3: Eine Email schreiben-senden
Link do 4: Links zur Haupt-Seite des Autors
Link do 5: Empfohlene Gebete
Link do 6: Anliegen des zerrissenen Gewissens
Inhaltsverzeichnis
Freundlicher Server von Leslie Schnee